Sie sind hier:  >>> Fremdgehen verheimlichen 

Fremdgehen verheimlichen

Heimlich fremdgehen

Fremdgehen passiert einfach oder ist geplant. Wie auch immer es geschehen ist, wenn schon, dann sollte man es ordentlich verheimlichen. Kann man nicht anders, sollte man seinen Partner wenigstens nicht verletzen. Dass man es nicht sagt, ist auch eine andere Geschichte. Wenn man es nicht übers Herz bringt, dann wenigsten so, dass es wirklich keiner merkt. SMS und private Telefonate haben nichts zu Hause verloren. Es ist immer besser, wenn man seiner Affäre eine andere Handynummer gibt. Ein zweites Handy, welches man abschalten kann. So kann der Partner nie heimlich das Handy angucken und irgendwas mithören, was er nicht hören sollte. Auch Fotos und andere Gegenstände sollte man lieber gut verstecken. Hat man wirklich ein Foto von der Affäre, steckt man dieses einfach in ein Fotoalbum. Dort ist es sicherere als unterm Bett.

 

Hier Seitensprung-Kontakte finden:


Hier Sexkontakte in Österreich finden

 

Was kann schon passieren? Wenn der Partner fragt, sagt man einfach, das ist ein alter Bekannter und fertig. So einfach kann es gehen. Man muss nur ein wenig kreativ sein, beim Fremdgehen, dann bekommt es wirklich niemand mit. Trifft man den Partner auf der Straße, samt dem Seitensprung, darf man ruhig erzählen, es sei ein Arbeitskollege. Passiert dies während der Arbeitszeit, ist solch eine Situation ja nicht weit hergeholt. Außendienst oder Mittagessen ist ja in vielen Firmen üblich. Es gibt ein paar Grundregeln, die man sich merken sollte. „Seid kreativ, dann kann dir auch nichts beim Seitensprung passieren.“ Fremdgehen kann so einfach sein, man darf sich nur nicht, zu sehr verbiegen

Auf der Seite www.heimlich-fremdgehen.ch finde nSie weitere interessant Fr,medgehtipps